le miroir de musique

Kirsty Whatley

Harfe

©Susanna Drescher

Kirsty Whatley (England) studierte zunächst moderne Harfe bei Jeanette Bevan und später bei Eira Lynn Jones in Manchester. 2001 erhielt sie den Master’s Degree der Universität Manchester mit Auszeichnung. Während ihrer anschließenden Konzerttätigkeit wirkte sie erfolgreich in verschiedenen Projekten mit u. a. mit dem Moskauer City Ballett und spielte Uraufführungen für Solo-Pedalharfe des zeitgenössischen Komponisten Andrew Keeling. Ihr Interesse an Einsatzmöglichkeiten ihres Instruments führte sie schon bald zur historischen Musik. 2005 begann sie daher mit dem Studium der barocken Tripelharfe bei Heidrun Rosenzweig an der Schola Cantorum Basiliensis und konzertiert mittlerweile auch im Bereich „Frühe Musik“ mit einigen aus diesem Konservatorium heraus entstandenen Ensembles wie Taverner Consort (Andrew Parrot)  LeonesLe Basile und ihrem eigenen in Echo, das sie mit dem Zinkenisten Gawain Glenton leitet.

 

Ihre gotische Harfe ist ein von Simon Capp angefertigter Nachbau des im Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg liegenden Instruments aus dem 16. Jahrhundert.

zurück